Archiv 2015

Silvester/Geburtstag - Ständchen bei "Ehrenchorleiter" Friedhelm Theis




















Tolle Stimmung und volles Haus beim Oktoberfest des MGV


Zum 44. Oktoberfest konnte sich der MGV Drabenderhöhe wieder über ein rundum gelungenes Traditionsfest freuen.
Ein voll besetzter Saal und die Blaskapelle „Siebenbürger Setterich“ sorgten für eine ausgelassene Stimmung. In der Pause überraschten die Festbesucher zwei Musiker aus Drabenderhöhe.

Axel Hackbarth und sein Sohn Thilo als „Höher Doppelpack“ mit Steirischer Harmonika und Baritonhorn spielten einige Lieder und verbreiteten alpenländisches Flair.


Viele Besucher hatten sich ihre bayerischen Trachten angezogen und stellten sich einer 4 köpfigen Jury, die das schönste Trachtenpaar zu küren hatten.
Die Auswahl fiel schwer, denn unter den 11 Paaren mussten 3 Gewinner ermittelt werden.

  1. Platz: Ehel. Susi und Hans Frim
  2. Platz: "diesjähriges Erntepaar" Sandy und Markus Groß
  3. Platz: Lisa Poschner und Phillip Steinmetz

Auch beim „Maßkrugschieben“ stellten sich viele Festteilnehmer dem Wettbewerb, die Sieger mussten jedoch wieder im Stechen ermittelt werden.
Daraus ergibt sich folgende Siegerliste:

  1. Platz: Christian Oswald
  2. Platz: Giülina Sgarra
  3. Platz: H.-J. Hartig

Was wäre eine Oktoberfest ohne Haxen und Weißwurst.
Neben bayerischen Spezialitäten gab es auch heimische Gerichte.
Am Nachmittag konnte man bei Musik und Tanz die Kaffeetafel genießen.
Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Verlosung, siehe Gewinnliste.
Die Geld und Sachpreise, sofern nicht geschehen bitte bei Ernst-Ulrich Frommold abholen.


Erfreulich war, dass wieder viele junge Beuscher das Fest angenommen haben und der MGV auch im nächsten Jahr wieder sagen wird „O`zapft ist, aufi geht`s“!


Gewinnliste MGV Oktoberfest 2015


Die Preise können sie bis zum 30. Nov 2015 bei
Fam. Ernst-Ulrich Frommold, Am Höher Berg 5; 51674 Wiehl abholen.





Mitwirken beim Herbstkonzert des BMC Mohlscheid

Das Herbstkonzert beim Bergischen Männerchor Mohlscheid war eine musikalische Zeitreise und stand unter dem Motto "Deutschland - unsere Lieder".













Einadung zum 44. Oktoberfest am 2015



  • Sonntag, 25. Oktober 2015
  • im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen
  • Beginn: 11:00 Uhr
  • Eintritt: 3,- EUR


Herbstkonzert des MGV Drabenderhöhe ein voller Erfolg

Der MGV Drabenderhöhe hatte seinen Zuhörern nicht zuviel versprochen.
Sie erlebten 3 Chöre auf hohem gesanglichen Niveau, mit einer breiten Palette von Musikstücken aus Oper, Musical und modernster, zeitgenössischer Musik.
Der niederländische Chor „La Bonne Espérance“ aus Eindhoven war bereits am Vortag angekommen und wurde von Landrat Hagen Jobi und Vetretern des MGV Drabenderhöhe auf Schloß Homburg empfangen.
Nachdem sie bereits am Sonntagmorgen eine Messe in Gummersbach-Lantenbach mitgestaltet hatten, erfreuten sie am Nachmittag die Besucher des Herbstkonzertes, im mehr als voll besetzten ev. Gemeindehaus.
Die Niederländer zelebrierten Stücke W.A. Mozart über C. Orff, bis hin zum „Chor der Pilger“ von R. Wagner, mit einem überzeugenden, gewaltigen Chorklang aus fast 80 Männerstimmen. Der Dirigent, Jo Huijts, war übrigens lange Jahre als Pianist mit Andre Rieu auf den Bühnen der Welt unterwegs, bevor er sich als Dirigent niederließ.



Überzeugen konnte auch wieder einmal der MGV Marienberghausen, unter dem Dirigat von Konrad Ossig, der mit „In den Bergen im Licht“ und „Loch Lomond“ zwei Stücke des letzten erfolgreichen Meisterchorsingens zu Gehör brachte.
Bei diesem Chor, mit 20 Sängern, sind alle Stimmen hervorragend aufeinander abgestimmt und ergeben ein wundervoll harmonisches Klangbild.
Harmonisch abgestimmt und in seiner bekannt dynamischen Art zeigten sich auch die Gastgeber mit Ihrem Dirigenten Hubertus Schönauer.
Ob im besinnlichen I. Teil mit Stücken wie „Der Schutzengel“ von Ulrich Düllberg und „Unser täglich Brot“ von Robert Pappert oder nach der Pause mit „Hab mein Wagen vollgeladen“ , war der Chor wieder einmal auf den Punkt genau vorbereitet und die Zuhörer dankten es mit lang anhaltendem Beifall.
Nachdem der Vorsitzende, Uli Frommold, den Chören gedankt und Geschenke überreicht hatte, bat er den noch amtierenden Landrat, Herrn Hagen Jobi, auf die Bühne, der ja am 20. Oktober 2015 offiziell verabschiedet wird.
Im Namen des Chores bedankte er sich bei ihm mit Blumen und einer guten Flasche Rotwein für die Zuneigung und Hilfe, die er über viele Jahrzehnte und nicht erst als Landrat, dem Chor entgegengebracht habe.
Bei den Sängern würde dies nicht in Vergessenheit geraten. Er wünschte ihm für seine demnächst beginnende Zeit als Pensionär die nötige Ruhe und Gelassenheit, sowie Glück, Gesundheit und Zufriedenheit im Ruhestand.
Zuletzt verabschiedete der Vorsitzende die Besucher und verband dies mit der Hoffnung, sie im nächsten Konzert wieder begrüßen zu dürfen.







Eine Bilderserie gibt es hier



Einadung zum Herbstkonzert 2015

Am 27.09.2015 findet das diesjährige Herbstkonzert im ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe statt:




Bilder MGV Sommerfest 2015







Eine Bilderserie gibt es hier



MGV Konzertreise nach Saarlouis - Mettlach - Trier









Eine Bilderserie gibt es hier



Feuerwehrfest Drabenderhöhe 2015







Nachruf zum Tod unseres Ehremitgliedes Hermann Lutter





Leuchtende Tage.
Nicht weinen, dass sie vorüber.
Lächeln, dass sie gewesen.

Konfuzius

Die Sänger des MGV Drabenderhöhe vernahmen am gestrigen Tag tief betroffen die
Nachricht vom Tod Ihres Sangesbruders und Ehrenmitgliedes Hermann Lutter.

Fast sieben Jahrzehnte und damit länger als alle Sänger vor ihm war er Wegbegleiter,
steter Ansprechpartner und Freund bei allen Höhen und Tiefen unseres Vereinslebens.

Stets motivierend, aber auch immer mahnend und vorbildlich war sein Werdegang in unserem Chor.
Sein besonderes Engagement zeigte sich auch in seiner langjährigen Vorstandstätigkeit als Stellvertreter von Reinhold Muth.
Bis vor einem halben Jahr versäumte er kaum eine Chorprobe, denn es war für ihn die
schönste Abwechslung mit Gleichgesinnten dem Gesang nachgehen zu können.

Wir werden Hermann Lutter vermissen, aber auch froh ihn gekannt und mit ihm viele Stunden
bei Gesang und Geselligkeit verbracht zu haben.
Er bleibt uns in Erinnerung als gradliniger Mensch, der unsere Vereinsgeschicke maßgeblich
mitgestaltete und im Positiven beeinflusste.

Die Sänger des MGV Drabenderhöhe werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.





Zentralehrung des Kreischorverbandes

Auch in diesem Jahr wurden wieder 2 Sänger im Rahmen der Zentralehrung des Kreischorverbandes, in Bielstein, geehrt.
Manfred Kallweit, für nunmehr 40 Jahre als Sänger im 2. Bass
und Ernst-Ulrich Frommold, seit 1989 1. Vorsitzender des MGV Drabenderhöhe, nahmen die Ehrungen durch den Sängerkreis entgegen.






Mehrere Vorstansmitglieder und Sänger begleiteten die Jubilare und gratulierten ihnen bereits vor Ort.
Aber auch der gesamte Chor und der Dirigent, Hubertus Schönauer, freuen sich mit den Sangesbrüdern und wünschen Ihnen noch viele erlebnisreiche Jahre im MGV.



Youtube Clip "Noch 50 Jahr wird Holz gemacht"






Konzertreise des MGV Drabenderhöhe 2015 ins Saarland und nach Rheinland-Pfalz

Die Konzertreise führt den MGV dises mal ins Saarland sowie nach Rheinland-Pfalz. Zunächst geht es nach Saarlouis, wo zuerst eine Besichtigung der Ford Werke Saarlouis ansteht.
Weiter geht es nach Orscholz an die Saarschleife, einem abstecher nach Trier inkl. Singen im Dom sowei der Besuch des Altstadtfestes. Mehr Informationen im Bild oder auch auf dem Flyer.







Flyer noch mal als download "hier"




Jahreshauptversammlung 2015 des MGV im Vereinsgasthof Lang

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 17.01.2015 im Gasthof Lang statt.
Zu Beginn begrüßte E.-U. Frommold die Sänger, die Ehrenmitglieder und den Ehrenchorleiter Friedhelm Theis.
Danach gedachte man den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern, insbesondere der Schirmherrin „Liesel Höhler“.


Nach einem gemeinsame Abendessen wurde die Versammlung mit folgenden TOP 's fortgesetzt.



1. Bericht des 1. Vorsitzenden


Bei seinem Jahresbericht bzw. Rückblick auf das Jahr 2014 bemängelte der Vorsitzende u.a. die geringe Bereitschaft sich bei der Gestaltung des Gemütlichen Abend einzubringen und somit das Programm zu bereichern.
Weiterhin verlangt er eine höher Disziplin, insbesondere im Hinblick auf das kommende Bundes-leistungssingen.
Auch stellte er mit Bedauern fest, dass es nicht gelungen sei neue Mitglieder für den Chor zu begeistern, bat jedoch mit dem Werben um neue Mitglieder nicht nachzulassen.



2. Bericht des Kassierers


In dem Bericht des Kassierers liess uns Jochen Suck wissen, dass wir auch 2014 einen ausgeglichen Haushalt zu verbuchen hatten, sogar mit Verbesserungen beim letztjährigen Oktoberfest.



3. Bericht des Schriftführers


In seinem ersten Bericht als Geschäftsführer zeigte uns Richard Weißweiler wie man auch einen i.d.R. nüchternen und sachlichen Bericht durch geschickt eingebauten Wortwitz auflockern kann.
Den obligatorischen Abschluss des Berichtes bildete wieder die Bekanntgabe der Probenbeteiligung jedes einzelnen Sängers. In diesem Jahr gingen Preise an 5 Sänger (R. Schnieders, M. Eckhardt, D. Schobel, M. Kallweit Sen., E.-U. Frommold) mit einer Probenbeteiligung von nahezu 100%.



4. Entlastung des Vorstandes und Neuwahlen


Da die Kassenprüfer ihr ok gegeben hatten war die Entlastung des Vorstandes einstimmig und wurde in diesem Jahr wieder vom Versammlungsleiter Stefan Poschner souverän geleitet.
Er bedankte sich vorab nochmals im Namen der Sänger beim Vorstand für die geleistete Arbeit im Jahr 2014.
Dann wurde der 1. Vorsitzenden gewählt, der dann den weiteren Wahlvorgang in die Wege leitete. Auch der Rest des Vorstandes wurde, wie der 1. Vors., einstimmig gewählt.

Damit setzt sich den neue Vorstand wie folgt zusammen:


    1. Vorsitzender: Ernst-Ulrich Frommold
    1. Stellvertreter: Dietmar Sträßer
    2. Stellvertreter: Manfred Kallweit jr.
    Kassierer: Jochen Suck
    Geschäftsführer: Richard Weissweiler
    Öffentlichkeitsarbeit / Neue Medien: Frank Krischer
    Festausschussvorsitzender: Martin Widmann
    Notenwart: Reinhard Rogalla
    Chronisten Stefan Schick / Willi Widmann




5. Ehrungen


In diesem Jahr werden auf der Zentralehrung des Chorverbandes Manfred Kallweit sen. für 40 jähriges Singen im Chor und Ernst-Ulrich Frommold für 25 jährige Vorstandsarbeit als 1. Vors.,geehrt.
Bei der Ehrung unseres Ehrenchorleiters, Friedhelm Theis, für 65 jähriges Singen im Chor, erhoben sich die Mitglieder von ihren Stühlen.
Besonders hob E.-U. Frommold in seiner Laudatio den Umstand hervor, dass sich Friedhelm immer für den Verein eingesetzt hat und sich selbst nach seiner 30 jährigen Tätigkeit als Chorleiter zurück in die Reihen der Sänger begeben hat.
Mit seinem Namen wird immer die Erringung des 1. Meisterchortitel verbunden sein und sein Nachfolger Hubertus Schönauer konnte durch seine musikalische Arbeit einen gut aufgestellten Chor übernehmen.







6. Bundesleistungssingen


Auch waren sich die Sänger in der Abstimmung einig, den Meisterchortitel 2016 zu 7. Mal in Angriff zu nehmen



7. Termine soweit bekannt in 2015


Bekanntgabe aller Termine für das Jahr 2015 (Konzerte, Ständchen, etc.- findet man in dem Terminkalender auf der Homepage )



8. Konzertreise 2015


Hier informierte F. Krischer die Sänger über den Inhalt der bevorstehenden Konzertreise ins Saarland und Rheinland-Pfalz.



9. Bericht der Chronisten


Erstmals präsentierte das neu gewählte Tandem, Willi Widmann und Stefan Schick einen humoristischen Rückblick auf das Jahr 2014, der wie immer in Reimform und mit viel Wortwitz vorgetragen wurde.
Nach gebührendem Applaus teilten sie der Versammlung mit, in den kommenden Jahren multimediale Techniken in ihren Bericht einbinden zu wollen.





7. Verschiedenes


Bevor es eine offene Diskussion über diverse Punkte gab, bedankte E.-U. Frommold sich bei den Wirtsleuten Petra und Rolf Lang mit einem Blumenstrauß für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Verbunden mit einem kleinen Geschenk ging ein besonderer Dank auch an die Vize-Chorleiter Axel Hackbarth und Dietmar Sträßer.








Den traditionellen Abschluss gegen ca. 22:30 Uhr bildete, wie in jedem Jahr, das Lied „ Fein sein, beinander bleiben“.


Eine Bilderserie gibt es hier